Die Eigentümergruppe

Wir kannten uns durch gemeinsame, aktive Jahre im Jugendbund deutsche reform-jugend und fanden die Idee, ein Haus in Schweden zu kaufen, alle gleichermaßen begeisternd. So haben wir das Geld zusammengelegt und uns 1981 den Traum von einem Haus inmitten von einsamen Wäldern erfüllt.

Ein positiver Nebeneffekt des gemeinsamen Besitzes über all´ die Jahre ist die Verbindung untereinander. Einmal im Jahr trifft sich die Gruppe in Deutschland, um über Organisatorisches, Anschaffungen, Erhaltungsarbeiten etc. zu sprechen und einfach mal wieder etwas von den anderen mitzubekommen.

In den ersten Jahren hatten wir viel damit zu tun, uns zu organisieren, den notwendigen Vertrag und die "Spielregeln" des Miteinander zu finden. In den letzten Jahren stehen immer stärker die "Bauwochen" im Vordergrund, bei denen Mitbesitzer und auch freiwillige Helfer die notwendigen Erhaltungsarbeiten und kleinere Erweiterungen oder Verbesserungen an den Gebäuden vornehmen.

Es gab einige Wechsel im Laufe der mehr als 30 Jahre, die uns das Haus schon gehört. Zur Gruppe gehören jetzt 15 Einzelpersonen bzw. (Ehe-)Paare. Mittlerweile sind mehrere der inzwischen erwachsene Kinder der ersten Generation in die Eigentümergemeinschaft eingetreten und beteiligen sich aktiv an der Gestaltung.